Sharon ruft Mitzna zu Koalition der nationalen Einheit auf

3. Februar 2003, 13:37
17 Postings

Arbeiterpartei lehnt Likud-Angebot erneut ab

Jerusalem - Der israelische Ministerpräsident und Chef des rechten Likud-Blocks Ariel Sharon hat die sozialdemokratische Arbeiterpartei heute, Montag, erneut zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit aufgerufen. Eine Koalition auf breiter Basis sei wichtig in einer Zeit, da sich Israel ernsten Sicherheits- und Wirtschaftsproblemen gegenüber sehe, erklärte Sharon bei seinem ersten Treffen mit dem Vorsitzenden der Arbeiterpartei, Amram Mitzna, seit den Parlamentswahlen vom 28. Jänner. Mitzna wies das Koalitionsangebot wie angekündigt zurück.

Mitzna sagte dem Likud-Chef jedoch Unterstützung für den Fall eines "nationalen Notstands", wie einen Angriff des Irak, zu. Schon während des Wahlkampfs hatte Mitzna eine Neuauflage der im vergangenen Herbst zerbrochenen Koalition mit Sharons Likud-Block ausgeschlossen. Sharon wird voraussichtlich noch in dieser Woche von Staatspräsident Moshe Katzav den Auftratg zur Regierungsbildung erhalten. Dazu hat er sechs Wochen Zeit. In einer Erklärung, die Sharons Büro nach dem Treffen des Likud-Führers mit Mitzna herausgab, hieß es, der Ministerpräsident habe die Notwendigkeit einer "zionistischen Front auf breitest möglicher Basis" deutlich gemacht. Bei dem Treffen sei es auch um "offene und geheime Kontakte mit den Palästinensern" gegangen, die einen Frieden mit Israel befürworteten. (APA/AP/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ariel Sharon will wieder Regierung der "Nationalen Einheit"

Share if you care.