Medizin-Uni Innsbruck wählt Vertreter für Uni-Rat

3. Februar 2003, 11:04
posten

Wirtschaftstreuhänder Marsoner, Wirtschaftswissenschaftler Laske und Neurobiologe Weckerle als Univertreter bestimmt

Wien/Innsbruck - Den Wirtschaftstreuhänder Helmut Marsoner, den Wirtschaftswissenschafter und ehemaligen Senatsvorsitzenden der Uni Innsbruck, Stephan Laske, und den Neurobiologen Hartmut Weckerle hat der Gründungskonvent der Medizinischen Universität Innsbruck als Uni-Vertreter in den Universitätsrat gewählt. Drei weitere Mitglieder wird die Bundesregierung auf Empfehlung von Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (V) bis Ende Februar entsenden. Diese sechs werden dann noch einen siebenten Uni-Rat auswählen.

Laske wurde 1944 geboren und studierte an den Universitäten München, Innsbruck und Hamburg. Seit 1980 ist er Universitätsprofessor für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck, wo er zwischen 1992 und 1995 auch als Dekan fungierte. Von 1997 bis 2000 war Laske außerdem Senats-Vorsitzender der Uni Innsbruck. Laske wurde unter anderem mit dem Österreichischen Staatspreis für besondere Leistungen in der Hochschuldidaktik und dem Sparkassen-Innovationspreis ausgezeichnet und lehrt derzeit am Institut für Organisation und Lernen.

Hartmut Weckerle ist Direktor am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in München.

Helmut Marsoner ist Wirtschaftstreuhänder in Innsbruck und repräsentiert Schweden als Honorarkonsul in Tirol.

Der Universitätsrat hat künftig eine zentrale Bedeutung für die Arbeit der Universität, etwa vergleichbar dem Aufsichtsrat eines Unternehmens. Zu einer seiner wichtigsten Aufgaben zählt die Wahl des Rektors aus einem Dreiervorschlag des Senats (bzw. des Gründungskonvents bei erstmaliger Bestellung).(APA)

Share if you care.