Rebellen: Sechs russische Soldaten und drei Tschetschenen getötet

3. Februar 2003, 10:33
posten

Bezirkspolizeichef kam bei Minenexplosion ums Leben

Grosny - In der von Russland abtrünnigen Kaukasusrepublik Tschetschenien sind nach Angaben tschetschenischer Kämpfer sechs russische Soldaten und drei Tschetschenen getötet worden. Vier Soldaten starben bei Explosionen von Landminen in den südöstlichen Regionen Schali und Vedeno, teilten Rebellen am Montag mit. Zwei weitere Soldaten wurden demnach von Separatisten an einem Kontrollposten in Grosny erschossen. Russische Soldaten erschossen den Angaben zufolge zwei tschetschenische Kämpfer im Osten der Kaukasusrepublik.

Behördliche Bestätigungen gab es nicht. Wie die Nachrichtenagentur Itar-Tass unter Berufung auf russische Militärs berichtete, wurde zudem ein Bezirkspolizeichef getötet, als sein Wagen auf eine Mine fuhr. Russische Einheiten waren am 1. Oktober 1999 zum zweiten Mal in Tschetschenien einmarschiert und kämpfen seitdem gegen die nach Unabhängigkeit von Moskau strebenden Rebellen.(APA)

Share if you care.