Nokia kündigt Kooperationsverträge mit EMTS

3. Februar 2003, 09:38
posten

Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden und Schweden werden voraussichtlich geschlossen

Der börsenotierte Salzburger Handydienstleister EMTS hat die KPMG Alpen-Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft mit der Überprüfung der Umsätze, Ergebnisse und Geschäftsgebarung von EMTS beauftragt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die Überprüfung war vom EMTS-Vorstand in Absprache mit dem Aufsichtsrat beschlossen worden. Mit einem Ergebnis der Untersuchungen sei "im Laufe des Februars 2003" zu rechnen. Dazwischen werde EMTS über "konkrete Zwischenergebnisse" informieren.

Nokia kündigt

Die kolportierten Unregelmäßigkeiten in den EMTS-Bilanzen von 2001 und 2002 drücken bereits auf den Geschäftsverlauf der EMTS. Der weltgrößte Handyhersteller Nokia, der wichtigste Einzelkunde von EMTS, habe einige der bestehenden Kooperationsverträge gekündigt, bei fünf der elf EMTS-Landesorganisationen sei das Umsatzvolumen bereits erheblich reduziert worden, hieß es weiter. Aus diesem Grund würden die EMTS-Tochtergesellschaften in Frankreich, den Niederlanden und teilweise in Schweden voraussichtlich ihre Aktivitäten einstellen. Das Management von EMTS versuche derzeit, in weiteren Verhandlungen eine Fortsetzung der Zusammenarbeit von Nokia mit wesentlichen Landesorganisationen von EMTS zu erreichen. Entgegen anderslautenden Gerüchten liege EMTS kein Letter of Intent von Elcoteq vor. (APA)

Link

EMTS

Share if you care.