Die Wiederauferstehung einer Legende

3. Februar 2003, 08:05
6 Postings

Der Commodore One holt den C-64 - leicht aufgebessert - ins Leben zurück

Mit dem Commodore One steht fast zwei Jahrzehnte nach der Blütezeit des "Brotkastens" nun ein C-64 kompatibler Rechner kurz vor der Fertigstellung. Genau gesagt handelt es sich dabei um einen aufpolierten Nachbau, bietet das Gerät doch unter anderem mit seinem "SuperVIC"-Grafikchip Bildschirmauflösungen bis zu 1280x1024 Pixel. Auch die anderen Spezialchips - wie der legendäre Soundchip SID des C64 wurden nachgebildet und verbessert. Als Prozessor kommt ein mit 20 MHz getakteter 65c816 zum Einsatz.

Für Fans

Das Mastermind hinter dem Projekt ist Jeri Ellsworth, die den Commodore One im Alleingang entwickelt hat. Die Serienproduktion steht knapp bevor, auf der Webseite des Projekts gibt es unter dessen Bilder von Vorserienmodellen zu bestaunen. Zu kaufen wird es das ganze dann für Fans als Standard-ATX-Motherboard um 249 Euro geben. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Entwicklerin Jeri Ellsworth

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.