45.000 Euro bei Überfall auf Wiener Geschäftsmann erbeutet

3. Februar 2003, 13:09
posten

Opfer gefesselt und geknebelt, aber nicht verletzt - Täterduo flüchtig

Wien - 40.000 bis 45.000 Euro Beute machten zwei bisher unbekannte Räuber am Samstag als sie gegen 17.20 Uhr einen 57-jährigen Geschäftsmann in dessen Innenstadtbüro überfielen. Die maskierten Täter drohten mit einer Schusswaffe, zwangen ihr Opfer, sich auf den Boden zu legen, ehe sie es fesselten und knebelten. Den Verbrechern gelang die Flucht, berichtete die Polizei am Sonntag.

Der Inhaber eines Innenstadt-Schuhgeschäftes war überfallen worden, als er gerade sein Büro betreten wollte, um eine größere Geldtransaktion vorzunehmen. Die Räuber hatten offenbar auf ihn gewartet. Beide Verdächtigen waren jeweils mit einer schwarzen Wollhaube mit Sehschlitzen maskiert und trugen unter anderem dunkle Hosen und ebensolche Pullover.

Ein Räuber soll etwa dreißig Jahre alt, zirka 1,85 Meter groß und kräftig sein. Nach Angaben des Geschäftsmannes dürfte es sich um einen Ausländer handeln, der jedoch sehr gutes Deutsch gesprochen habe. Sein Komplize dürfte etwa 25 bis dreißig Jahre alt und rund 1,75 Meter groß sein. (APA)

Share if you care.