Bush: Nation trauert

1. Februar 2003, 22:43
6 Postings

Auszüge aus der Rede des US-Präsidenten nach der Columbia-Tragödie

Washington - In seiner Rede an die Nation nach der Columbia-Tragödie sagte US-Präsident George W. Bush am Samstag unter anderem:

"Liebe Mitbürger, dieser Tag hat unserem Land schreckliche Nachrichten und große Trauer gebracht. Um 09:00 Uhr heute Morgen verlor die Bodenkontrolle in Houston Kontakt zu unserer Raumfähre Columbia. Kurze Zeit später wurde gesehen, wie Trümmer über Texas herab fielen. Die Columbia ist verloren; es gibt keine Überlebenden.

An Bord war eine siebenköpfige Besatzung: Oberst Rick Husband, Oberstleutnant Michael Anderson, Kommandantin Laurel Clark, Hauptmann David Brown, Kommandant William McCool, Dr. Kalpana Chawla und Ilan Ramon, ein Oberst in der israelischen Luftwaffe. Diese Männer und Frauen haben im Namen der Menschheit ein großes Risiko auf sich genommen.

In einem Zeitalter, in dem Raumfahrt schon fast wie Routine erscheint, ist es leicht, die Gefahren von Reisen per Raketen zu übersehen und die Schwierigkeiten des Navigierens in den grimmigen Bedingungen jenseits der Erde. Diese Astronauten kannten die Gefahren und stellten sich ihnen willig, in dem Wissen, dass sie einem hohen und noblen Zweck im Leben dienten. Angesichts ihres Mutes, ihrer Kühnheit und ihres Idealismus vermissen wir sie umso mehr.

Alle Amerikaner denken heute auch an die Familien dieser Männer und Frauen, die mit diesem plötzlichen Schock und mit Trauer konfrontiert worden sind. Sie sind nicht allein. Unsere ganze Nation trauert mit Ihnen. Und jene, die Sie liebten, werden stets den Respekt und die Dankbarkeit dieser Nation besitzen.

Das Ziel, für das sie starben, bleibt. Die Menschheit wird durch den Entdeckergeist und die Sehnsucht zu verstehen in die Dunkelheit jenseits unserer Welt geführt. Unsere Reise wird weitergehen. (...)

Derselbe Schöpfer, der die Sterne benennt, kennt auch die Namen der sieben Seelen, die wir heute betrauern. Die Besatzung des Shuttle Columbia ist nicht sicher zur Erde zurückgekehrt. Aber wir können beten, dass sie alle sicher daheim sind.

Möge Gott die trauernden Familien segnen, und möge Gott weiterhin Amerika segnen." (APA/dpa)

Share if you care.