Muzicant: "Verhetzung" falsche Wortwahl

1. Februar 2003, 12:31
12 Postings

Wiener IKG-Präsident kritisiert Obmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft nach seiner Replik auf Sager des Prager IKG-Chefs

Wien - Der Präsident der Israelitische Kultusgemeinde (IKG), Ariel Muzicant, hat dem Obmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft Österreich (SLÖ), Gerhard Zeihsel, "falsche Wortwahl" vorgeworfen. Zeihsel hatte dem Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde in Prag, Thomas Jelinek, unter anderem "Verhetzung" vorgeworfen, nach dem dieser den Sudentendeutschen pauschale Mittäterschaft an Naziverbrechen attestiert hatte.

Muzicant verwies in einer Aussendung von heute, Samstag, darauf, dass "zahlreiche Sudetendeutsche begeistert in der Nazi Mordmaschinerie mitgetan haben und Schuld auf sich geladen haben." Dies rechtfertige aber keinesfalls die Verurteilung aller Sudentendeutschen. (APA)

  • Ariel Muzicant
    foto: der standard/cremer

    Ariel Muzicant

Share if you care.