Dänemark rüstet für "HCA2005"

9. Februar 2003, 21:15
posten

Organisiert wird ein Rekord-Kulturfestival für Hans Christian Andersen zum 200. Geburtstag, kritische Betrachtung inklusive

Kopenhagen/Wien - Mit einem Budget von über 26 Millionen Euro widmet Dänemark dem Schriftsteller und Dichter Hans Christian Andersen 2005 laut einer Aussendung des dänischen Fremdenverkehrsamts das "größte Kulturfestival in der europäischen Geschichte". Anlässlich des 200. Geburtstages Andersens widmen sich von April bis Dezember in Dänemark und anderen Ländern zahlreiche Veranstaltungen dem Leben und Werk des hauptsächlich als Märchenerzähler bekannten Dänen, dessen weiteres, an ein erwachsenes Publikum gerichtetes Werk so gut wie unbekannt ist.

In so gut wie allen künstlerischen Sparten - u. a. Film, Fernsehen, Theater, Oper, Tanz und (natürlich) Literatur - setzen sich dänische und internationale Künstler mit dem Schaffen Andersens auseinander und erarbeiten eigene Werke zum dänischen Poeten. Den Auftakt bildet am 2. April, dem Geburtstag Andersens, eine Gala, die der Eröffnung der Olympischen Spiele ebenbürtig sein soll, heißt es auf der Website zum Andersen-Jahr, wo äußerst umfangreiche Information - von einer Werkliste bis zu Körpergröße und Fußlänge - über den Autor zu finden ist.

Ziel des Festivals "Hans Christian Andersen 2005" ist es, den Bekanntheitsgrad des Poeten zu fördern und ein komplexeres Bild von Hans Christian Andersen zu zeichnen, das über seinen Ruf als "Märchenonkel" hinausgeht. Zwei Jahrhunderte nach seiner Geburt soll Andersen durch eine kritische Bestandsaufnahme "wiedergeboren" werden, heißt es auf der Website hca2005.com. Der am 4. August 1875 verstorbene Andersen sah sich selbst als Autor für alle Altersgruppen, obwohl er fast ausschließlich für seine Märchen wie "Das hässliche Entlein", "Des Kaisers neue Kleider" oder die "Prinzessin auf der Erbse" bekannt ist - selbst die meisten seiner anderen insgesamt 156 Märchen wurden kaum beachtet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hans Christian Anderson

Share if you care.