Skifliegen: Liegl siegt am Kulm

2. Februar 2003, 16:04
2 Postings

Tiroler holt am Geburtstag ersten Weltcupsieg - Hannawald, Malysz dahinter - ÖSV-Springer stark

Bad Mitterndorf - Nach drei zweiten Plätzen hat Florian Liegl am Samstag beim Skifliegen am Kulm bei Bad Mitterndorf/Tauplitz seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Der Tiroler setzte sich als Debütant auf den größten Schanzen an seinem 20. Geburtstag mit 208,5 und 194,5 Metern sowie 386,1 Punkten vor dem favorisierten Weltmeister und Schanzenrekordler Sven Hannawald (195,5/197,0) durch, der 7,6 Punkte zurücklag. Liegl stand als fünfter Österreicher in der WM-Saison ganz oben auf dem Podest und sorgte für den siebenten Erfolg des ÖSV. Christian Nagiller (200,5/193,0) erreichte Rang vier hinter dem Polen Adam Malysz (197,5/195,0).

In die Top Ten kamen auch Andreas Widhölzl als Sechster und Martin Höllwarth als Achter. Andreas Goldberger wurde 14., Andreas Kofler 21. Am Sonntag geht auf der größten Naturschanze der Welt ein weiterer Weltcup-Bewerb in Szene (Beginn 13:45 Uhr).

"So ein Gefühl habe ich noch nie gehabt. Dabei war ich vor dem zweiten Sprung ziemlich nervös, denn ich hätte es heuer schon ein paar Mal drauf gehabt, zu gewinnen", meinte Liegl. Auch Nagiller, nach dem ersten Durchgang noch Zweiter war mit seinem vierten Rang hochzufrieden. "Ich bin bei meinem ersten Skifliegen Vierter geworden und die 200-m-Marke habe ich übersprungen."

"Das musste passieren"

"Mit dem Potenzial, das er hat, muss ein Sieg passieren. Zufall war bestenfalls, dass er ausgerechnet an seinem 20. Geburtstag gewonnen hat", konstatierte Toni Innauer, der den 1,94-m-Riesen, für den Blizzard die längsten Ski im Springerzirkus (2,81 m) entwickelt hat, im vergangenen Sommer zum Weitermachen hatte überreden müssen. Einen Sieg beim ersten Antreten auf einer Skiflug-Schanze zu schaffen, dass "können nur die ganz Hochkarätigen", zollte Innauer seinem Athleten Respekt. (APA)

Weltcup - Gesamtwertung (nach 19 Bewerben):

  1. Janne Ahonen (FIN)        883
  2. Adam Malysz (POL)         877
  3. Andreas Widhölzl (AUT)    834
  4. Sven Hannawald (GER)      801
  5. Primoz Peterka (SLO)      695
  6. Sigurd Pettersen (NOR)    693
  7. Martin Höllwarth (AUT)    691
  8. Florian Liegl (AUT)       676
  9. Roar Ljökelsöy (NOR)      612
 10. Andreas Goldberger (AUT)  542

Nationencup:

  1. Österreich             4.296
  2. Norwegen               2.162
  3. Finnland               1.780
  4. Deutschland            1.753
  5. Slowenien              1.446
  6. Polen                    978
  7. Japan                    811
  8. Tschechische Republik    157
  9. Schweiz                  121
 10. Italien                  106

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Florian Liegl

  • Bild nicht mehr verfügbar

    (Zum Vergrößern)

Share if you care.