Gendergerechte Einblicke in das Alte Testament

14. Jänner 2008, 13:58
posten

Vizerektorin der Uni Graz Irmtraud Fischer für ihre Arbeit über "Gotteslehrerinnen" mit höchstem Forschungspreis des Landes ausgezeichnet

Für ihre gendergerechten Einblicke in das Alte Testament ist die Grazer Professorin für Alttestamentarische Bibelwissenschaft und Vizerektorin der Universität Graz, Irmtraud Fischer, mit dem höchsten Forschungspreis des Landes Steiermark ausgezeichnet worden. Zwei weitere ForscherInnen wurden mit der jeweils 10.900 Euro dotierten, nach Erzherzog Johann genannten Ehrung bedacht: Kunsthistorikerin Barbara Kaiser für ihre Monografie über das barocke Schloss Eggenberg im Westen von Graz und Mathematiker Hanshörg Albrecher für seine Arbeit über das wirtschaftliche Überleben von Versicherungsgesellschaften trotz hoher Schadensleistungen bei Naturkatastrophen. Fischers prämierte Arbeit trägt den Titel "Gotteslehrerinnen. Weise Frauen und Frau Weisheit im Alten Testament".

Verleihung

Die Auszeichnungen werden am kommenden Freitag (7. Dezember, 10.00 Uhr) im Weißen Saal der Grazer Burg durch Wissenschafts-Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder überreicht. (APA/red)

  • Die feministische Theologie und Frauenforschung allgemein ist der Lehrstuhlinhaberin Fischer ein besonderes Anliegen.
    standard
    Die feministische Theologie und Frauenforschung allgemein ist der Lehrstuhlinhaberin Fischer ein besonderes Anliegen.
Share if you care.