Leicht rückgängig

7. Jänner 2004, 15:07
3 Postings

ORF-Quotenbilanz 2002: Zuwächse nur in junger Zielgruppe - Verluste bei Zusehern ab 50 Jahren - Mit Grafik und Daten als Download

Anders als beim Nachbarn in Deutschland trat Feldherr Napoleon hierzulande seinen Siegeszug noch nicht an. Mit rund 930.000 Zuschauern pro Folge läge der Vierteiler in der Vorjahresstatistik der meist gesehenen Sendungen nicht unter den besten 50. Vergleichsweise triumphal die Performance in Deutschland: Das ZDF jubelt über knapp neun Millionen Zuseher.

Insgesamt ein leichter Rückgang

Insgesamt einen leichten Rückgang seiner Marktanteile vermeldet der Küniglberg für das Vorjahr: Die beiden ORF-Programme kamen im Jahresschnitt 2002 auf 47,7 Prozent Marktanteil. Gegenüber 2001 verlor man 0,3 Prozentpunkte in österreichischen Haushalten mit Konkurrenz über Kabel oder Satellit (Grafik unten).

Kaum Veränderungen ergaben sich in der werberelevanten Gruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen - ein Zuwachs von 0,1 an Marktanteilen, hingegen ein deutlicher Verlust bei den Sehern ab 50: Gleich 0,7 Prozentpunkte wurden weniger errechnet.

Auf einen möglichen "Starmania"-Effekt lässt sich dieser Verlust freilich nicht zurückführen. Die Castingshow startete erst im November, fällt deshalb im Gesamtjahr kaum ins Gewicht.

Erfolgreiches Casting

Bei den ebenfalls Freitag präsentierten Dezemberwerten allerdings sehr wohl: Mit 37,7 Prozent Marktanteil verzeichnete der ORF im Dezember einen Zuwachs von fast drei Prozentpunkten in der Zielgruppe der Zwölf- bis 29-jährigen Zuschauer im Vergleich zum Vorjahr. In der Gesamtwertung gelang allerdings keine Steigerung, genau wie 2001 verzeichnete der ORF 48,6 Prozent Marktanteile im Dezember.

Leichte Gewinne erzielten die deutschen Öffentlich-Rechtlichen: Sowohl ARD als auch ZDF legten im Jahresschnitt gegenüber 2001 leicht zu (Tabelle links).

RTL ist meistgesehener Privater

Bis auf eine Platzrochade zwischen Sat.1 und ProSieben gab es bei den deutschen Privatsendern 2002 wenig Veränderungen. RTL war mit 7,2 Prozent Marktanteil einmal mehr meistgesehener Privater in den österreichischen Kabel- und Satellitenhaushalten. "The Osbournes"-Sender MTV legte um einen Prozentpunkt zu und hält bei nunmehr 0,5 Prozent.

Der heimische Privatsender und Inhaber einer bundesweiten terrestrischen TV-Lizenz ATV verlor gegenüber 2001 leicht und zählt nun 0,5 Prozent. (Doris Priesching/DER STANDARD; Printausgabe, 11/12.1.2003)

  • Die KaSat-Marktanteile 2002 und 2001 im Vergleich

    Download
  • ORF-Marktanteile Kabel und Satellit 2001/2002 (zum Vergrößern anklicken)
    grafik: der standard

    ORF-Marktanteile Kabel und Satellit 2001/2002 (zum Vergrößern anklicken)

  • Marktanteile allgemein 2001/2002 - (zum Vergrößern anklicken)
    grafik: der standard

    Marktanteile allgemein 2001/2002 - (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.