Die Öffis zu Silvester

30. Dezember 2002, 20:38
posten

Am Vormittag des 31. Dezember gibt es durch den Silvesterlauf zahlreiche Einschränkungen

Läufer haben am 31.12. Vorrang

Am 31.12.  haben in der City die Läufer gegenüber Autobus und Straßenbahn Vorrang. Durch den internationalen Silvesterlauf wird es ab ca. 9.30 Uhr bis etwa 13.00 Uhr zu Behinderungen und Einschränkungen auf folgenden Linien kommen:

Der Betrieb der Straßenbahnlinie 1 und 2 muss während der Veranstaltung ganz eingestellt werden. Die Linie D kann nicht über den Ring fahren. Sie wird zwischen Südbahnhof und Schwarzenbergplatz bzw. Nußdorf und Börse kurzgeführt werden.

Kurzgeführt wird auch die Linie J. Sie verkehrt ab etwa 9.40 Uhr nur zwischen Ottakring und Dr.-Karl-Renner-Ring (Bellaria). Von ca. 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr wird sie nur mehr zwischen Ottakring und Gürtel (U6 Station Josefstädter Straße) geführt.

Auch die innerstädtischen Autobusse sind davon betroffen. Der Betrieb auf der Linie 3A wird ab etwa 11 Uhr ganz eingestellt. Die Linie 1A wird während der Veranstaltung kurzgeführt. Auf der Linie 2A kommt es nur zu kurzfristigen Behinderungen.

Für etwa 2 Stunden müssen auch die Busse der Linie 74A vor ihrer Endstelle am Stubentor umkehren. Zwischen 11 Uhr und 13A verkehren sie nur zwischen St. Marx und der U-Bahnstation Landstraße.

Silvesternacht

Folgende 31 U-Bahn-, Straßenbahn- und Autobuslinien sind in der Nacht
vom 31. Dezember auf 1. Jänner anstelle der NightLine zwischen 0.30
und 5 Uhr unterwegs:

U1, U2, U3, U4 und U6, D, N, 1, 2, 6, 18, 21, 25, 26, 31, 38, 41, 43,
46, 49, 58, 60, 62, 65,67 und 71; 23A, 26A, 29A, 35A und 66A.

Die Intervalle des Silvesternachtverkehrs betragen 15 Minuten. Viele
Linien - wie zum Beispiel die U-Bahn-Linien, aber auch eine ganze
Reihe stark frequentierter Straßenbahnlinien - werden, wenn es die
Situation erfordert, allerdings auch in kürzeren Intervallen
unterwegs sein.

Die in der Silvesternacht verkehrenden Linien können mit allen
gültigen Fahrscheinen benutzt werden.

Auch ÖBB verstärkt

Auch die ÖBB fahren verstärkt: Ab Mitternacht verkehren S-Bahn-Züge im 20-Minuten-Takt zwischen Meidling und Floridsdorf; nach Gänserndorf, Wolkersdorf, Stockerau, Wiener Neustadt und Schwechat im Stundentakt. Auf der Westbahn (nach St. Pölten) und der Franz-Josefs-Bahn (nach Absdorf-Hippersdorf) fährt je ein zusätzlicher "Silvesterzug". (red)

  • Artikelbild
    derstandard.at/lewkowicz
Share if you care.