Immer weniger Kinder können singen

27. Dezember 2002, 08:53
8 Postings

Stimmumfang hat deutlich abgenommen - Vorbilder Rockstars - Klang zu rau für Chöre

Frankfurt/Main - Immer weniger Kinder und Jugendliche können singen. Dies ist nicht nur der subjektive Eindruck von Chorleitern und Gesangspädagogen, sondern entspricht zahlreichen Untersuchungen, denen zufolge der Stimmumfang bei Kindern in den vergangenen 20 Jahren deutlich abgenommen hat, wie der Leipziger Facharzt für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Michael Fuchs, in der Apothekenzeitschrift "Gesundheit" berichtet. Auch der Klang der Singstimmen habe sich geändert sie seien heute eher rau und heiser und somit für viele Chöre nicht geeignet.

Ein Grund ist laut Fuchs mangelnde Übung: In den Familien werde kaum noch gesungen. Aber auch ungeeignete Vorbilder gelten dem Experten zufolge als Ursache. Die Kinder orientierten sich an den rauen und heiseren Stimmen von Rock- und Popstars. Beim Nachahmen überfordern sie dann ihren Stimmapparat.

Mediziner stellen bei Kindern dem Bericht zufolge immer mehr so genannte Schreiknötchen fest. Diese Verdickungen an den Stimmlippen verwachsen sich zwar in der Pubertät meist wieder, beeinträchtigen nach Angaben der Ärzte aber bis dahin die Stimmqualität. (APA/AP)

  • Immer weniger Kinder können singen. Im Bild: Die Kelly Family
    foto: standard

    Immer weniger Kinder können singen. Im Bild: Die Kelly Family

Share if you care.