Karl und Groucho, ...

26. Dezember 2002, 20:22
posten

... Zukunft und Rückkehr: Kinotipps abseits des Feiertagsprogramms

Marx x zwei

Das Österreichische Filmmuseum beschließt ein umtriebiges Jahr mit seiner traditionellen Marx-Brothers-Reihe und ergänzt sie um eine Attraktionsmontage mit den enthusiastischen Jüngern eines anderen Marx' - den sowjetischen Avantgardisten der 20er-Jahre: So trifft am Freitag, den 27.12., Sergej Eisensteins Meisterwerk des Revolutionsfilms, "Panzerkreuzer Potemkin", auf den anarchischen Humor der Gebrüder Marx in "Animal Crackers", in dem Groucho als Dschunglexperte brilliert.
Filmmuseum, Wien 1., Augustinerstr. 1,
(01) 533 70 54; 18.30, 20.30

"Liquid Sky"

Eine Möglichkeit, die Erinnerung an die Zukunft aufzufrischen, bieten die BSL mit der Reprise von Slava Tsukermans Scifi-Low-Budget-Geheimtipp "Liquid Sky" aus dem Jahr 1983: Außerirdische landen hier bei einem Model in Manhattan und laben sich an den Endorphinen seiner Sexpartner - ein vor allem visuell beeindruckender Trip in schillernden New-Wave-Farben.
Breitenseer Lichtspiele, Wien 14., Breitenseer Str. 21,
(01) 982 21 73; 20.30

Zhang Yimou

Mit "Heimweg/The Road Home" startet Das Kino eine Werkschau des chinesischen Regisseurs Zhang Yimou. Der Film erzählt in Rückblenden eine simple Liebesgeschichte, und wie so oft bei Yimou sind es die Farben und Landschaften, die sie kommentieren.
Das Kino, 5020 Salzburg, Giselakai 11,
(0662) 87 31 00; 20.45
(DER STANDARD, Printausgabe, 27.12.2002)

Von Dominik Kamalzadeh
  • "Panzerkreuzer Potemkin"
    foto: filmmuseum

    "Panzerkreuzer Potemkin"

Share if you care.