Senator Bill Frist soll neuer republikanischer Mehrheitsführer werden

22. Dezember 2002, 19:50
posten

Barmherziger Samariter im US-Senat

Die Frage "Gibt es einen Arzt im Haus?" ist von Bill Frist, einem Senator aus Tennessee, bereits mehrmals mit Ja beantwortet worden - und hat auf dem Capitol Hill möglicherweise zwei Personen das Leben gerettet: einem Touristen, der zusammengebrochen war, und einem verwundeten Attentäter, der zuvor zwei Polizisten getötet hatte. In den USA, wo nur Ärzte und bedeutende Wissenschafter ihrem Namen einen Doktortitel voranstellen, sind die Republikaner stolz auf ihren "Dr. Bill Frist", den einzigen Arzt im Senat, der demnächst seine Funktion als Mehrheitsführer antreten wird.

Frist ist ein Herz-Lungen-Chirurg, der an der berühmten Harvard Medical School ausgebildet wurde und sich seine Sporen am weltweit bekannten Massachusetts General Hospital verdiente. Kein Wunder also, dass in Artikeln über den künftigen Leiter der Republikaner im Senat immer wieder medizinische Begriffe wie "schon lange nötige Herztransplantationen" und "Wiederbelebung" auftauchen.

Der vielfache Millionär Frist, dessen Vermögen aus dem von seinem Vater gegründeten Mega-Unternehmen Hospital Corporation of America (HCA) stammt, hatte bis zu seinem 36. Lebensjahr so wenig mit Politik zu tun, dass er nicht einmal zur Wahl ging. Aber kaum auf den Geschmack gekommen, konnte er im "Jahr der Republikaner" 1994 gleich eine Stimme für sich selbst abgeben und gewann die Wahl zum Senator gegen den mächtigen Demokraten James Sasser.

In seiner neuen Rolle könnte Frist als einer von wenigen Republikanern die Bush-Devise vom "mitfühlenden Konservatismus" wahr machen: Immerhin wird er bereits jetzt als "barmherziger Samariter" gelobt, der seine Ferien damit verbringt, im eigenen Flugzeug in entlegene afrikanische Dörfer zu reisen, um dort ärztliche Hilfe zu leisten.

Der 1952 geborene William H. Frist wuchs in einem exklusiven Vorort seiner Geburtsstadt Nashville auf, besuchte private Eliteschulen und absolvierte noch vor seinem Medizinstudium die prestigereiche Princeton University. Schon relativ zeitig distanzierte sich Frist von der familieneigenen Spitalsfirma - was ihm später eine politische Karriere ermöglichte, da die Hospital Corporation of America während der Achtzigerjahre wegen Betruges mit Altersfürsorgegeldern schwer unter Beschuss kam.

Schon in seiner frühen Jugend war Frist als waghalsiger Motorradfahrer bekannt. Nachdem er jedoch mit 16 Jahren seinen Pilotenschein erworben hatte, bewegte er sich am liebsten in höheren Gefilden. Bill Frist und seine Frau Karyn sind Presbyterianer, eine Religion, deren Wurzeln in der protestantischen Reformation liegen und bis zu Johannes Calvin zurückreichen. Das Ehepaar hat drei Söhne: Harrison, Jonathan und Bryan. (Susi Schneider/DER STANDARD, Printausgabe, 23.12.2002)

  • Artikelbild
Share if you care.