3D-Displays kommen

22. Dezember 2002, 16:45
2 Postings

Sharp plant dreidimensionale Darstellung in Consumergeräten ohne Brille schon für nächstes Jahr

Wenn es nach Sharp geht, so sollen Consumer-Bildschirme schon bald in die dritte Dimension vordringen. Spätestens Ende 2003 will der Computerhersteller entsprechende Notebooks und Flachbildschirme auf den Markt bringen.

Technologie

Die verwendete Technik kommt dabei ohne Spezialbrillen oder weiter zusätzlich Hardware oder Software aus, das Bild wird auf zwei LCD-Ebenen leicht verschoben projeziert, beim richtigen Abstand vom Bildschirm ergibt sich so der Eindruck eines dreidimensionalen Bildes. In Japan liefert Sharp bereits Handys mit dieser Technik aus.

Anwendungen

Als Zielgruppe hofft Sharp auf Spielefreaks einerseits, spezialisierte Anwendungen - etwa in der Medizin andererseits. Die Anpassung von Software an die neue Technik soll einfach vonstatten gehen, so meint Greg Nakagawa, Vizepräsident von Sharp Systems in Amerika, dass sich zum Beispiel der 3D-Shooter Quake innerhalb von weniger als einem Tag anpassen lassen würde. (red)

Link

Sharp

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.