buero8 entwickelt neues Corporate Design für das Österreichische Filmmuseum

18. Dezember 2002, 11:26
posten

Das auffaltbare "Pack-Papier-Programm" hat ausgedient ...

Das Medien- und Graphikdesignbüro buero8 aus Wien hat für das Österreichische Filmmuseum den gesamten neuen werblichen Auftritt konzipiert und wird diesen ab Jänner 2003 umsetzen. Dabei wurde die bestehende CI komplett überarbeitet. Der neue Auftritt kommt bei bei sämtlichen Maßnahmen (inklusive Internetauftritt) zum Einsatz.

Verantwortlich für die Entwicklung der neuen CI waren Christof Janitschek und Erik Turek, Art Director und Partner des buero8.

"Es ist uns nicht leicht gefallen, die langjährige Tradition des auffaltbaren 'Pack-Papier-Programms‘ zu beenden", betont Alexander Horwath, Direktor des Österreichischen Filmmuseums. "Wir sind nicht nur dem höchsten inhaltlichen Standard verpflichtet, sondern auch dem Kriterium der Benutzbarkeit", begründet Horwath die neue Strategie. (ae)

Link

buero8
  • (zum Vergrößern anklicken)
    foto: buero8

    (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.