Feuer am Dach bei update

16. Dezember 2002, 11:30
posten

Verlust beträgt über die Hälfte des Stammkapitals - Sanierung der Wiener Software-Schmiede soll im ersten Halbjahr 2003 Ergebnisse zeigen

Wien/Frankfurt - Beim Wiener Softwarehersteller update software ist Feuer am Dach. Das am Neuen Markt notierte Unternehmen hat am Montag gemäß aktienrechtlichen Bestimmungen einen Verlust von mehr als der Hälfte seines Stammkapitals ad hoc bekannt gegeben. Am 8. Jänner 2003 findet nun eine außerordentliche Hauptversammlung statt. Die Aktie notierte am Vormittag mit 36 Cent 2,7 Prozent tiefer.

Nach Unternehmensangaben geht der Spar- und Sanierungskurs, den der neue Vorstandsvorsitzende Thomas Deutschmann seit seiner Berufung vor knapp sechs Wochen eingeschlagen hat, unterdessen weiter. Wie es hieß, würden sich erste Ergebnisse der laufenden Restrukturierung in den Ergebnissen des ersten und zweiten Quartals 2003 widerspiegeln.

Auf der Umsatzseite wolle man sich stärker als bisher auf traditionelle Stärken fokussieren - laut Deutschmann sind dies "Kundennähe sowie die Konzentration auf jene Märkte und Branchen, in denen das Unternehmen respektable Erfolge vorzuweisen hat - etwa Roche im Pharma-Bereich, American Express bei den Finanzdienstleistern und DuPont in der produzierenden Industrie". Update ist auf Software-Lösungen für Kundenbeziehungsmanagement (CRM) spezialisiert.

Wie berichtet hatte update das Umsatzziel für 2002 vor wenigen Wochen nach einer Korrektur im August erneut reduziert. Angesichts der schwachen Marktlage müsse die Umsatzerwartung auf 15,5 Mio. Euro korrigiert werden. Bereits im August war das Umsatzziel von 21,7 auf 19,1 Mio. Euro zurück genommen worden. Für die ersten neun Monate 2002 hatte update gemeldet, die operativen Verluste reduziert zu haben: Der Fehlbetrag verringerte sich bis September von 15,78 auf 4,62 Mio. Euro. (APA)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.