Ein Jahr für klares Wasser

12. Dezember 2002, 20:13
1 Posting

2,4 Milliarden Menschen leben ohne zeitgemäße Sanitäranlagen - 2 Milliarden Menschen haben noch nicht einmal Zugang zu sauberem Wasser...

New York - Die stellvertretende UN-Generalsekretärin Louise Frechette gab am Donnerstag in New York den Startschuss für die über das kommende Jahr verteilten Aktionen zum "Jahr des Wassers". Sie sollen das Bewusstsein für die Kostbarkeit von klarem, frischem Wasser schärfen und Maßnahmen zur besseren Nutzung der Vorräte fördern.

Aus Sorge über die künftige Versorgung der Weltbevölkerung mit sauberem Wasser haben die Vereinten Nationen 2003 zum Internationalen "Jahr des Wassers" ernannt. Nach UN-Angaben haben 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser. Diese Zahl soll nach der Millenniumserklärung vom September 2000 bis 2015 halbiert werden. Das heiße aber, dass die Ausgaben zum Erhalt der Süßwasserressourcen von derzeit 30 Milliarden Dollar (etwa 30 Mrd. Euro) um wenigstens 14 bis 30 Milliarden angehoben werden müssten.

Nach Angaben der Vereinten Nationen leben 2,4 Milliarden ohne zeitgemäße Sanitäranlagen. Derzeit sterben drei Millionen Menschen jährlich an Krankheiten, die sie sich durch verseuchtes oder infiziertes Wasser zugezogen haben.

Der Bedarf an sauberem Wasser hat sich im letzten Jahrhundert versechsfacht. Dabei verbraucht ein Erdenbürger heute im Durchschnitt doppelt so viel wie noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Entsprechend mehren sich die Anzeichen für eine künftige Wasserknappheit, unter der einige Regionen in Nordafrika sowie West- und Südasien heute schon leiden.

UN-Statistiken zufolge fließen 70 Prozent des Süßwassers in die Landwirtschaft. Der Anteil der Agrarwirtschaft am globalen Verbrauch ist seit 1960 um 60 Prozent gestiegen. Doch mehr als die Hälfte dieses Wassers verdunstet oder fließt ungenutzt in Flüsse ab, weil die Bewässerungsanlagen nicht effizient sind. In Industrieländern wird laut UNO fast die Hälfte des Trinkwassers durch undichte Leitungen, illegale Abzweigungen und durch Verschmutzung vergeudet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.