Heute ist Feitag der 13.

13. Dezember 2002, 17:38
posten

Der Aberglaube und die Magie der Mathematik - Glück? Pech? Egal, solange uns keine schwarze Katze über den Weg läuft...- mit Umfrage

Wien - Er gehört zwar hierzulande zu keinem Brauchtum, ist aber fast genauso bekannt wie Weihnachten oder Fasching: Freitag, der 13. - Glück? Pech? Egal, solange uns heute keine schwarze Katze über den Weg läuft.

Dem magischen Datum liegen allerlei heidnische und christliche Überlieferungen zugrunde: In der Zahlenmythologie etwa steht 13 für den Tod (Karte im Tarot), für manche ist die Zahl schlecht, weil am Letzten Abendmahl 13 Personen teilnahmen, und Jesus wurde an einem Freitag gekreuzigt.

Der Aberglaube und die Magie der Mathematik

Für Mathematiker sind die auf einen 13. fallenden Freitage auch etwas Besonderes: 4. Spalte Alle 400 Jahre wiederholt sich die gleiche Abfolge von gewöhnlichen Jahren und Schaltjahren. In dieser Zeit fällt der 13. genau 688-mal auf Freitage. Die anderen Wochentage können nur 684- bis 687-mal einen 13. verbuchen. Also ist die Chance, dass Glück oder Pech an einem 13. zuschlagen, freitags am größten.

Der 13. fällt am öftesten auf einen Freitag

Der erste Freitag, der 13. unserer Zeitrechnung war im Mai des Jahres 1, am 133. Tag des julianischen Kalenders. Das nächste Mal kehrt der Aberglauben-Bumerang im Juni 2003 wieder. (simo, DER STANDARD Printausgabe 13.12.2002)

Machen Sie mit bei unserer Umfrage:

Glückstag oder Unheilbringer?- Der Freitag der 13. ist für die einen ein Grund um den Tag im Bett zu verbringen und für andere um große Projekte zu starten - Und für Sie?

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.