Der Orient im Bild

17. Dezember 2002, 15:06
posten

Über 80 Exemplare belegen Wände und Böden: Das Museum für angewandte Kunst hat eine bedeutende Sammlung historischer Teppiche. Filmschaffende kommentieren die Schau visuell.

foto: mak
Bild 1 von 4

Die Künstlergruppe Gangart, betraut mit der Aufgabe, die in der Tat bemerkenswerte Teppichsammlung des Wiener MAK derart in Szene zu setzen, dass der historische Bestand das ambitionierte Gegenwartsprogramm des Hauses stütze, weiß Folgendes zu berichten: "Einerseits markiert der Transferraum ,Teppich' gesellschaftspolitische Architekturen und ist gleichzeitig Mikroarchitektur: innerlich/ privater Raum vs. Community-Raum vs. urbaner Raum vs. migratorische Kontaminierung und Hybridisierung; andererseits werden Teppiche als Medien der Berichterstattung und Narration präsentiert. Aus der Verdichtung dieser Ebenen ergibt sich ein inhaltliches und physisches Mapping der gezeigten Teppiche."

Share if you care.