Buchbestseller im WWW: Österreicher suchen Rat zu Sex und Partner

11. Dezember 2002, 15:57
posten

Amazon.at weist auf Platz eins bis drei der Jahresbesteller diesbezügliche Info-Bücher aus - Die deutschen Nachbarn haben andere Interessen

Lesen ist Abenteuer im Kopf. Die Abenteuer, welche die österreichischen Buchkäufer im Internet interessieren, sind offenbar diejenigen mit dem anderen Geschlecht: Auf der Jahresbestellerliste 2002 des Internetbuchhändlers Amazon.at finden sich auf den drei Spitzenplätzen Info-Bücher über Sex und Partnerschaft. "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" von Allan und Barbara Pease wird gefolgt vom "perfekten Liebhaber" (Platz zwei) und der "perfekten Liebhaberin" (Platz drei), zwei Werke von Lou Paget zu Sextechniken, die sie bzw. ihn "verrückt machen".

Mankell, Tolkien und Fielding

Die deutsche Site Amazon.de weist auf den gleichen Plätzen mit Mankell, Tolkien und Helen Fielding ganz andere Interessensgebiete aus. Die deutschen Nachbarn bevorzugen Mankells "Mitsommermord" auf Platz eins dem österreichischen Spitzenreiter zu schlechtem Einparken und Zuhören, Tolkiens "Herr der Ringe"-Trilogie gegenüber dem perfektem Liebhaber, "Bridget Jones. Am Rande des Wahnsinns" (Platz drei) gegenüber der perfekten Liebhaberin.

Keine Rückschlüsse möglich

Ob die Österreicher mit ihrem Kaufverhalten viel Aufhol- und Aufklärungsbedarf zum Ausdruck bringen oder ihre Kenntnisse nur auf hohem Niveau verfeinern wollen, ob die Deutschen ihrerseits mehr übers andere Geschlecht wissen oder die Erkundung desselbigen schlichtweg aufgegeben haben, ließ sich aus den vorhandenen Daten nicht schlüssig ablesen.

Auf Platz vier folgt dann in Österreich mit dem "Mitsommermord" erstmals andersweitig Aufregendes (Deutschland: Ildiko von Kürthys "Mondscheintarif"), den fünften Platz belegt Donna Leons "Das Gesetz der Lagune" (Deutschland: Günter Grass' "Im Krebsgang").(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.