André François' Oeuvre verbrannt

11. Dezember 2002, 19:35
posten

Atelier bei Paris mitsamt Gesamtwerk zerstört - Der Grafiker und Cartoonist bereicherte die Medien der Nachkriegsjahre

Paris - Das gesamte Werk des international renommierten, aus Rumänien stammenden Grafikers, Karikaturisten und Cartoonisten Andre Farkas, genannt André François, ist in einem Brand seines Ateliers in Grisy-les-Platres zerstört worden.

Wie die Sicherheitsbehörden am Mittwoch bekannt gaben, verbrannten in der Nacht auf Samstag mehrere hundert Zeichnungen, Gemälde, Stiche, Plakate und Statuen, Farkas selbst wurde im Schockzustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich bei dem Brand um einen Unfall.

Andre Farkas kam 1915 in Timisoara zur Welt und lebt seit 1934 in Frankreich. Er arbeitete insbesondere als Zeichner und Karikaturist für für die französischen Wochenmagazine "Le Nouvel Observateur" und "Telerama" und für das US-amerikanische Magazin "New Yorker". Farkas Gemälde wurden in Paris im "Musée des arts decoratifs" und der "Galerie Delpire", sowie im Amsterdamer Stedelijk-Museum ausgestellt.

Er hat unter anderen die Bücher "L'Arrache-coeur" von Boris Vian und "Ubu roi" von Alfred Jarry illustriert. Er schuf die Bühnenbilder für Roland Petit, Gene Kelly und Jean Babilee. 1986 widmete ihm das Museum für moderne Kunst in Paris eine Retrospektive. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Einfache Linienführung, bestechende erzählerische Details: So bereicherte Andre Francois viele Layouts

Share if you care.