Funk und Leergebinde

10. Dezember 2002, 21:29
3 Postings

Präzision und Party: Das Trio Exklusiv garantiert darüber hinaus für nichts - Am Donnerstag im Palmenhaus

Nachdem das Trio Exklusiv ein an Erfolgen nicht zu geringes Jahr hinter sich gebracht hat - unter anderem eine euphorisch aufgenommene Show beim Jazzfest von Montreux -, gastiert das falsche Trio wieder einmal in Wien, um der Adventszeit zu verabreichen, was dieser generell fehlt: Sexyness! Und das geht so:

Mex Wolfensteiner rührt mit seinen Rhythmusstaberln derart an den Trommeln, dass diese "Funk" bellen. Martin Zrost, der kühle König des Trios, stellt u. a. sein Bass-Spiel in dessen Dienste. Richard Klammer tobt derweil an seiner Trompete oder verstärkt Franz Reisecker mit diversen Gesangseinlagen der Marke "Tom Waits in der Disco". Reisecker schließlich weist den Songs mit slicken Riffs aus der Hüfte die Richtung.

Mit dieser Mischung aus 70er-Jahre-Funk, mexikanischen Bläsern und neumodernen Beats werden die vier am kommenden Donnerstag die Tische des noblen Palmenhauses zum Erzittern bringen. Denn gerade live gelten die Österreicher seit ihrem vorjährigem Auftauchen als Party-Garanten: "Für eventuell beschädigtes Leergebinde, das aufgrund von ausgelassen am Tresen oder den Tischen tanzenden Gästen entsteht, übernimmt die Band keine Verantwortung." Die Stille Nacht kommt noch früh genug! (flu / DER STANDARD, Printausgabe, 11.12.2002)

Palmenhaus,
Wien 1.,
Burggarten.
12. 12., 22.00
  • Artikelbild
    foto: hoanzl
Share if you care.