Umstände am Weg zum Glück

8. Dezember 2002, 19:59
posten

Michael Höpfner in der Galerie Hubert Winter in Wien

Wer geht, trägt zur Erosion bei - trägt ab, wirbelt auf, komprimiert. Michael Höpfner geht immer wieder. In vollem Bewusstsein. Nicht nur um diese Auswirkung. Er geht introspektiv. Was eingedenk der pfadprägenden Tradition derer, die schon wandernd nach Innenschau Ausschau hielten, gar nicht so leicht ist. Mönche, Künstler und andere - früher bandenmäßig organisierte, heute meist zeitgemäß vereinzelte - Gottsucher haben den alternativen Pass populär gemacht. Und Zeugnisse abgelegt. Den meisten dieser Diplomarbeiten zur Erkenntnis stand als Ziel ein Ziel vor. Michael Höpfner lässt uns mit dem großen Horizont in Ruhe, markiert bloß Wege, gibt Distanzen an - in den Himmel, an dem dann jeder selbst schuld ist. (mm/DER STANDARD, Printausgabe, 9.12.2002)
Galerie Winter
Breite Gasse 17
1070 Wien
Bis 25. 1.

Link

Galerie Winter

  • In zehn bis zwölf Tagen kommt hier durch jeder - wohin er will.
    foto: galerie winter

    In zehn bis zwölf Tagen kommt hier durch jeder - wohin er will.

Share if you care.