OpenBSD im Clinch mit Sun

5. Dezember 2002, 14:57
posten

Unternehmen soll dem Projekt wichtige Spezifikationen vorenthalten

Das Projekt OpenBSD rittert mit Sun Microsystems um wichtige Spezifikationen zum UltraSPARC-III-Chip. Laut einem Mailing-Listen-Beitrag von Theo de Raadt, Leiter des Projekts OpenBSD, sind die im Internet veröffentlichten Spezifikationen nicht ausreichend und die bereits vor mehr als einem Jahr angeforderten zusätzlichen Daten sind bislang nicht eingetroffen.

20 Mal probiert, 20 Mal ist nicht passiert

Wie de Raadt weiter mitteilt, wurden bereits rund 20 Sun-Mitarbeiter kontaktiert um die fehlende Dokumentation zu erhalten, allerdings ohne Erfolg. Ohne die Spezifikationen sei es nicht möglich, das freie Multi-Plattform-Betriebssystem OpenBSD an den UltraSPARC-Chips anzupassen.

Offen oder nicht, das ist hier die Frage

"Wenn Sun sagt, sie seien offen, sollten sie jetzt damit anfangen", so de Raadt. Nach dem Eintrag in der Mailing-Liste in der auch die E-Mail-Adresse und Telefonnummer eines angeblichen Sun-Verantwortlichen veröffentlicht wurde, dürfte Sun nun einlenken. Laut einem Bericht von ZDNet, soll Sun den Entwicklern von OpenBSD nun zugesagt haben, die fehlende Dokumentation zu übermitteln.(red)

  • Artikelbild
Share if you care.