"Gebürtig" eröffnet Max-Ophüls-Festival '03

6. Dezember 2002, 22:15
posten

Vier österreichische Filme im Wettbewerb von Saarbrücken, neun weitere in Nebenschienen

Saarbrücken - Mit vier Filmen ist Österreich im mit 36.000 Euro ausgestatteten Hauptwettbewerb des kommenden Max-Ophüls- Filmfestivals (13. bis 19. Jänner 2003) in Saarbrücken vertreten, bei dem insgesamt 17 Filme gegeneinander antreten. Weitere neun österreichische Beiträge laufen auf Nebenschienen des Festivals, darunter auch "Gebürtig": Die Verfilmung von Robert Schindels Roman durch Robert Schindel und Lukas Stepanik wird als Eröffnungsfilm gezeigt.

Im Hauptwettbewerb starten aus Österreich Michael Pfeifenbergers"011 Beograd", Bernhard Weirathers "Ikarus", Peter Payers "Ravioli" sowie "Kaltfront" von Valentin Hitz. Weiters werden aus Österreich in der Sektion "Spektrum" neben "Gebürtig" noch Georg Mischs "I am from Nowhere", Houchang Allahyaris "Rocco" und "Zur Lage" von Barbara Albert, Michael Glawogger, Ulrich Seidl und Michael Sturminger gezeigt. Fünf weitere heimische Beiträge laufen in der vom Wiener Filmverleih Sixpack zusammengestellten neuen Experimentalfilm-Reihe "Lux": Kerstin Cmelkas "Camera", Peter Tscherkasskys "Dream Work", Gustav Deutschs "Film ist. (7-12)" , Flora Watzals "Parabol" sowie "Metropolen des Leichtsinns" von Thomas Draschan und Ulrich Wiesner.

Das Festival, bei dem 2003 mehr als 20.000 Besucher erwartet werden, ist traditionell dem Filmschaffen des deutschsprachigen Nachwuchses gewidmet. Erstmals gibt es unter dem neuen Festivalleiter Boris Penth 2003 neben der neuen Experimentalfilm-Reihe auch eine "Filmwerkstatt Filmmusik", eine zusätzliche Schülerjury und eine vom Schauspieler Peter Lohmeyer moderierte Preisverleihung. (APA/dpa)

Share if you care.