Abschieds-E- Mail an das Unternehmen wird zur Kunstform

5. Dezember 2002, 13:54
15 Postings

"Es ist ja nett, wichtig zu sein, aber es ist wichtiger, nett zu sein"

In der Zeit vieler Entlassungen müssen sich immer wieder Kollegen verabschieden. Im Zeitalter des Internets funktioniert das am besten per Massen-E-Mail, die in New York mittlerweile zur Kunstform erhoben wurde und auf die viel Zeit verwendet wird. Die Nachrichten haben meistens einen sehr persönlichen Ton, sind humorvoll, voll Selbstmitleid oder auch Bitternis.

"Ich habe das versucht"

"Es ist ja nett, wichtig zu sein, aber es ist wichtiger, nett zu sein", heißt es in einer E-Mail beispielsweise. Oder: "Meine Mutter hat mir immer gesagt, mit harter Arbeit, Loyalität und Respekt vor anderen kann man es weit bringen. Ich habe das versucht, es scheint jedoch nicht immer so zu funktionieren", schreibt ein anderer.(APA/dpa)

  • Artikelbild
Share if you care.