Wachhund für WLAN

4. Dezember 2002, 20:41
1 Posting

Sicherheitslösung entdeckt Eindringlinge und bestimmt deren Position

Das US-Start-up Newbury Networks aus Boston hat eine Sicherheitslösung für WLAN vorgestellt, die Eindringlinge entdeckt und ihre Position bis auf wenige Meter bestimmen kann. Der WiFi Watchdog wurde von dem Unternehmen auf der 802.11 Plant Conference in Santa Clara vorgestellt und ist vor allem für Großunternehmen oder Universitäten mit umfangreichen WLAN-Installationen vorgesehen.

Standard

Die server-basierte Lösung arbeitet nach Angaben von Newbury Networks mit allen standardmäßigen WLAN-Implementationen zusammen. Der WiFi Watchdog erkennt alle Geräte im Netz und identifiziert die Benutzer, die sich unerlaubt ins Netz eingeloggt haben. Wird ein Eindringling entdeckt, dann alarmiert der Wachhund sofort den Netzwerkadministrator. Daneben erkennt das System auch alle unerlaubt eingerichteten Access-Points im Netz.

Allmächtig

Der Watchdog stellt dem Administrator ein "Dashboard" zur Verfügung, auf dem alle Benutzer in Echtzeit mit ihrer physischen Position angezeigt werden. Damit lässt sich die Position von unbekannten Benutzern erkennen. Der Administrator kann so aufgrund ihrer Nutzungs-Profile den Zugang zum Netz verweigern. Wenn der Administrator zum Beispiel feststellt, dass unerlaubte Zugriffe von außerhalb des Gebäudes erfolgen, kann er die Zugriffsmöglichkeit zum WLAN auf die Arbeitsräume seines Unternehmens begrenzen.

Technologie

Die Lösung setzt auf dem LocaleServer 3.0 von Newbury Networks auf, der für Location-Based-Services innerhalb eines WLANs entwickelt wurde. Der WiFi Watchdog ist zurzeit unter einem "Early Access Programm" verfügbar. Die Vollversion soll ab Anfang 2003 auf den Markt kommen und 20.000 Dollar kosten. (pte)

  • Artikelbild
Share if you care.