"Drink + Drive = Death"

3. Dezember 2002, 10:39
13 Postings

Neuer Power Agency-Spot für BMVIT von Harald Sicheritz setzt auf Provokation - mit Ansichtssache

Harald Sicheritz setzt sich gerne für das Thema "Gegen alkoholisierte Jugendliche am Steuer ein". Das und das Konzept der Agentur Power Agency hat ihn dazu bewogen, den neuen BMVIT-Spot als Regisseur umzusetzen. Aus dem bekannten Slogan "Don't drink and drive" wurde "Drink + Drive = Death".

Mit dem neuen Spot wurde bewusst auf Provokation gesetzt. Raphaela Vallon-Sattler, Power Agency Geschäftsführerin, dazu:" Ziel ist es, damit eine Diskussion rund um diesen Problemkreis auszulösen - insbesondere in der Weihnachts- und Faschingszeit." Die Idee dabei : Zombies wiedergeben am Friedhof noch einmal die Situation vor dem Crash. Die "lebenden" Leichen geben die Betrunkenheit zu:" Waren wir fett.........und was is dann eigentlich passiert ?"

Mit dem akustischen Crash und dem eingeblendeten Slogan "Drink + Drive = Death" wird auf eine dramatische Weise offensichtlich, dass die Jugendlichen nicht mehr leben. Der anschließende Hinweis auf die BMVIT-Website www.sind-sie-sicher.at schafft die Möglichkeit, Details zum Thema Verkehrssicherheit zu erfahren.

Die Dramatik durch die Form der Darstellung soll durchaus polarisieren. Gezeigt wird der Spot ab Ende November im Kino, ORF, Viva, Pro 7, RTL, RTL2. Zwei Hörfunkspots sind via Ö3, RMS und FM4 on air. (sku)

  • Artikelbild
    foto: power agency
Share if you care.