"Modding" - Wenn der Computerfreak zur Säge greift...

5. Dezember 2002, 09:10
9 Postings

Design-Gehäuse im Trend, vor allem selbst gebastelte: Kugelgrill, Aquarium oder Alienkopf

foto: intel/marc "geezer" weitz
Bild 1 von 5

Auf die inneren Werte kommt es an?

Von wegen. Auch beim PC zählt inzwischen das Äußere. Selbst beim Discounter finden sich die früher üblichen grau-beigen Gehäuse nur noch selten. Wer es aber wirklich individuell haben will, der gestaltet seinen PC selbst. Modding nennt sich das, wenn man dem PC mit Stichsäge, Flex, Lötkolben und Sprühpistole zu Leibe rückt. Der Fantasie sind beim Modding eigentlich keine Grenzen gesetzt. Als hinderlich könnten sich nur die (mangelnden) eigenen handwerklichen Fähigkeiten erweisen - und die möglicherweise fehlende Zeit. Denn die braucht man, wenn es richtig schön werden soll. Das Ganze ist inzwischen schon so populär, dass es auch Modding-Weltmeisterschaften gibt und besonders versierte Tüftler und Künstler von ihrer Arbeit leben können.

Share if you care.