Microsofts Smartphone macht Ärger

2. Dezember 2002, 13:16
24 Postings

Zahlreiche KundInnen beschweren sich über mannigfaltige Fehlfunktionen

Wie "The Register" berichtet gibt es bisher wenig Freude mit dem ersten Handy, das mit Microsofts Betriebssystem Smartphone 2002 ausgestattet ist. Das Smartphone SPV, das vom taiwanesischen Hersteller HTC produziert wird, und über den Netzbetreiber Orange seit kurzem in Großbritannien erhältlich ist, weist offensichtlich zahlreiche Fehler auf.

Ärger

So beschweren sich KundInnen über lange Reaktionszeiten – ein Foto wird erst mehrer Sekunden nach dem Betätigen des Auslösers aufgenommen, die Tasteneingabe reagiert ebenfalls äußerst träge –, zahlreiche Abstürze, Probleme beim Laden des Akkus und das Nicht-Funktionieren der Adress-Datenbank.

Von EntwicklerInnen kommt hingegen eine ganz andere Kritik: Wer für das Microsoft-System programmieren will, muss die betreffende Software um 600 US-Dollar zertifizieren lassen, was vor allem Free- und Shareware verunmögliche.

Steiniger Weg

Die jetzigen Probleme sind nur ein weiterer Stolperstein auf Microsofts Smartphone-Weg, bereits vor einigen Wochen hatte Sendo angekündigt sein Z100 entgegen bisherigen Ankündigungen nicht Microsofts Betriebssystem sondern mit der Konkurrenz von Symbian auszuliefern. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.