Ein Roboter geht unter die Haut

3. Dezember 2002, 14:00
9 Postings

Wiener Künstler präsentiert den Tätowierroboter für Wagemutige

Im Rahmen des eben im Wiener WUK zu Ende gegangenen Festivals digitalBIEDERMEIER hat der Wiener Künstler Nikolaus Passath eine Innovation der anderen Art präsentiert: Ein Roboter mit dem freundlichen Namen Kurt, der automatisch tätowieren kann.

Vorgang

Dazu wird ein Gestell umgeschnallt und das vom Gerät ausgewählte Muster - Eigenwünsche sind sinnlos - automatisch unter die Haut gebracht. Getestet wurde das Gerät im Eigenversuch, die Software wurde mit SmallBASIC unter PalmOS 3.5 entwickelt, ein entsprechender PDA stellt auch das Gehirn von "Kurt" dar. BenutzerInnen zufolge soll die Prozedur gar nicht so schmerzhaft sein, wie sie aussieht. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.