Steuerausgleich Online

Lohnsteuerzahler können sich per Internet Steuerrückvergütung holen - ab 2003

Ab Anfang nächsten Jahres ermöglicht das Finanzministerium erstmals, dass Lohnsteuerzahler die Arbeitnehmerveranlagung (früher Steuerausgleich) für das Jahr 2002 über den Internet-Dienst "FinanzOnline" von ihrem Computer aus durchführen. Zum Start ist daran gedacht, die elektronische Abgabe des "Antrages auf Durchführung einer Arbeitnehmerveranlagung" (Formular L1) über Internet zu ermöglichen. Neben der Abgabe der Erklärung kann auf Wunsch auch die Zustellung des Bescheides elektronisch erfolgen.

Ab dem Steuerjahr 2002

Grundsätzlich kann eine Arbeitnehmerveranlagung für bis zu fünf zurückliegende Jahre beantragt werden. Ein elektronischer Antrag ist jedoch nur ab dem Steuerjahr 2002 möglich, dem ersten Jahr nach der Einführung des Euro-Bargeldes. Für die vorangegangenen Jahre muss die Arbeitnehmerveranlagung wie bisher mit dem Formular L1 per Post an das zuständige Finanzamt gesandt oder dort abgegeben werden.

Formular L1

Lohnsteuerzahler können über die Arbeitnehmerveranlagung u.a. Sonderzahlungen oder Werbungskosten geltend machen und sich hiemit Lohnsteuer zurückholen. Das Formular L1 kann jedoch für jedes eingereichte Jahr vom Internet heruntergeladen bzw. auch am Computer ausgefüllt werden.(apa)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.