Saheli: Helpline für Frauen in Indien

22. August 2003, 09:23
posten
Ziel des Projektes Saheli ist, gegen die Marginalisierung von Lesben, bisexuellen und transgender Frauen in Indien anzuschreiben und -wirken. Öffentliche Vorträge und auch Aufklärungsarbeit in Form von Filmen und Diavorträgen sollen die indische Gesellschaft darauf aufmerksam machen, dass es in Indien, wie in jedem anderen Land der Welt auch, Liebesbeziehungen zwischen Frauen gibt. Da dieses Faktum in Indien noch lange keine Selbstverständlichkeit ist, benötigen Frauen, die sich in dieser Situation befinden, spezielle Beratung, seelische Unterstützung und Betreuung. Saheli möchte mit der Etablierung einer 24-Stunden-Helpline in der Betreuung von Lesben, bisexuellen und transgender Frauen einen ersten Akzent setzen, um folgendes zu erreichen: Lösungsvorschläge bei organisierten und erzwungenen Ehen, um Familienkrisen zu vermeiden. Unterstützung bei der Überwindung von Schuldgefühlen, Selbsthass und Scham von Lesben, bisexuellen und transgender Frauen. Die Helpline richtet sich vorwiegend an Frauen, die sich in Bezug auf ihre sexuelle Orientierung unsicher sind. Verheiratete Frauen, die Frauen lieben. Frauen, die sich zu Frauen hingezogen fühlen, aber nicht als Lesben bezeichnet werden wollen. In Form von möglichst breit gestreuter Berichterstattung soll auf Tabus und hingewiesen werden.
Share if you care.