Voraussichtlich zwei neue weibliche Abgeordnete bei Grünen

26. August 2003, 18:52
2 Postings

Sabine Mandak und Heidi Rest-Hinterseer würden Frauenquote auf 56,25 Prozent erhöhen - Es könnten aber auch 17 Abgeordnete werden

Wien - Die Grünen dürften nach dem bisherigen vorläufigen Endergebnis mit einem Zuwachs von zwei Mandaten im Nationalrat rechnen und hätten dann 16 Abgeordnete. Neben den bisher 14 Grünen Abgeordneten kämen noch die Vorarlbergerin Sabine Mandak und die Salzburgerin Heidi Rest-Hinterseer dazu. Die Frauenquote - bisher je sieben weibliche und männliche Mandatare - würde sich damit bei den Grünen auf 56,25 Prozent erhöhen, erklärte man im Grünen Klub.

Nach Auszählung der Wahlkarten ist es aber auf Grund jüngster Prognosen auch noch möglich, dass die Grünen ein 17. Mandat dazu bekommen - dies würde aller Voraussicht nach die ehemalige Bundesgeschäftsführerin Michaela Sburny erhalten.

Nachfolgend die 16 Grünen Mandatare nach dem bisher vorliegenden Ergebnis:

Frauen: Eva Glawischnig, Terezija Stoisits, Madeleine Petrovic, Heidi Rest-Hinterseer, Gabi Moser, Eva Lichtenberger, Sabine Mandak, Ulrike Lunacek und Theresia Haidlmayer.

Männer: Alexander Van der Bellen, Karl Öllinger, Dieter Brosz, Werner Kogler, Wolfgang Pirklhuber, Kurt Grünewald und Peter Pilz. (APA)

Share if you care.