"Ich will nicht mehr - nur der Ex von Prinzessin Stephanie sein"

31. Oktober 2002, 20:02
posten

Daniel Ducruet hat die Nase voll und will als Sänger eigenen Ruhm erlangen

Paris - Der frühere Ehemann von Monacos Prinzessin Stephanie, Daniel Ducruet, hat die Nase voll vom Dasein als "Ex". Er wolle nicht an seiner Vergangenheit gemessen werden, klagte der um den Durchbruch als Sänger ringende Ducruet - sondern an seiner Musik. Frankreichs Radiosender interessierten sich dafür aber gar nicht.

Er sei "traurig", dass die Etiketten so fest hafteten, zeigte sich der einstige Leibwächter der monegassischen Fürstenfamilie und Vater von Stephanies ersten beiden Kindern frustriert. Ein Mensch könne doch "mehrere Facetten haben".

"Ich will zeigen, dass ich ein Sänger bin, dass ich richtig singe und mich auf der Bühne produzieren kann", betonte Ducruet. Seine Lieder handeln vor allem von Liebe und Zwist. Dabei gebe es natürlich persönliche Bezugspunkte aus Vergangenheit und Gegenwart, räumte er ein. "Aber ich habe keinerlei Botschaft."

Ducruet hatte Stephanie 1995 nach der Geburt ihrer gemeinsamen Kinder geheiratet. Die Ehe wurde ein Jahr später im Schnellverfahren geschieden, nachdem der Ex-Leibwächter in flagranti mit einer Stripperin erwischt worden war. Bei Hofe in Monaco gilt Ducruet inzwischen als unerwünscht. Vergangenes Jahr brachte er eine erste Platte heraus. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.