Größter Menschenschmugglerring Chinas zerschlagen

31. Oktober 2002, 19:33
posten

Nach zweijährigen Ermittlungen hat die Polizei Anklage gegen 42 identifizierte Bandenmitglieder erhoben...

Peking - Die chinesische Polizei hat die bisher größte Bande von Menschenschmugglern in der Geschichte der Volksrepublik zerschlagen. Nach zweijährigen Ermittlungen zusammen mit der japanischen Polizei hat die Staatsanwaltschaft in der ostchinesischen Stadt Nanjing Anklage gegen eine erste Gruppe von 42 der etwa 100 identifizierten Bandenmitglieder erhoben, berichtete die Behörde am Donnerstag in Peking.

Anführer des Schmuggelringes festgenommen

Der festgenommene Anführer des Schmuggelringes, Chen Wenshu, wurde als berüchtigter Triadenführer bezeichnet. Die Bande habe 730 Chinesen aus der Provinz Fujian über See von Häfen in Fujian und den Provinzen Guangdong, Zhejiang, Jiangsu und Liaoning sowie von Schanghai und Tianjin nach Japan geschmuggelt, berichtete die Tageszeitung "China Daily". Angestellte von sechs größeren Schifffahrtslinien seien in die Aktion verwickelt gewesen.

Die Ermittlungen seien im November 2000 aufgenommen worden, als die japanische Küstenwache 17 illegale Immigranten in einem chinesischen Schiff entdeckt habe. Das Gericht bestätigte auf Anfrage, dass die Klage angenommen worden sei. "Es ist eine große Sache", sagte ein Sprecher. Der erste Prozess werde zwischen zehn und 20 Tagen dauern. Ein Termin stehe noch nicht fest.

Weitere Anklagen werden nach diesen Angaben folgen. Wie viele Mitglieder des Schmuggelringes insgesamt in Haft sind, wollte die Staatsanwaltschaft nicht sagen. Die Ermittlungen dauerten noch an. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.