Britischer Anwalt fordert London zu Klage gegen Mofaz auf

31. Oktober 2002, 16:52
12 Postings

Vorwurf der Kriegsverbrechen gegen Israels Ex-Generalstabschef

London/Ramallah - Ein britischer Anwalt hat London dazu aufgefordert, gegen den designierten israelischen Verteidigungsminister General Shaul Mofaz Klage wegen Kriegsverbrechen zu erheben. Das britische Innenministerium habe einen entsprechenden 17 Seiten langen Brief zur Prüfung an Scotland Yard weitergeleitet, teilten Behördensprecher am Donnerstag mit.

Der Anwalt Imran Khan wirft Mofas vor, als Ex-Generalstabschef der israelischen Armee gegen die Genfer Menschenrechtskonvention verstoßen zu haben. Der ehemalige Armeechef habe sich in dieser Zeit der Folter, des Mordes und der Zerstörung von Wohnhäusern schuldig gemacht. Khan vertritt nach eigenen Angaben palästinensische Familien. Seine Liste mit Vorwürfen reichte er am Dienstag während eines Besuchs von Mofaz in London ein.

Der frühere Generalstabschef hatte sein Amt im Juli an seinen Stellvertreter Moshe Yaalon abgegeben. Nach dem Zusammenbruch der israelischen Regierung hatte ihn Ministerpräsident Ariel Sharon zum künftigen Verteidigungsminister berufen. (APA)

Share if you care.