Weitere Terroranschläge gegen Australier befürchtet

31. Oktober 2002, 16:23
1 Posting

Australischer Geheimdienstchef: "El Kaida für den Anschlag auf Bali verantwortlich"

Canberra - Der Chef des australischen Geheimdienstes befürchtet nach dem Bombenanschlag auf der indonesischen Ferieninsel Bali weitere Terrorangriffe gegen Australier im In- und Ausland. "Es wird mit Sicherheit weitere Anschläge geben", sagte Dennis Richardson am Donnerstag auf einer Sicherheitskonferenz in Canberra. Richardson erneuerte zugleich den Verdacht, dass das Terrornetzwerk El Kaida hinter dem Anschlag auf Bali stecke.

Bei dem Bombenanschlag auf einen Nachtklub auf Bali am 12. Oktober wurden nahezu 200 Menschen getötet, etwa die Hälfte davon waren Australier. Auch mindestens sechs Deutsche sind unter den Toten. Der Anschlag richtete sich offenbar gezielt gegen westliche Touristen.

Für das Attentat wird die radikale indonesische Muslimorganisation Jemaah Islamiyah verantwortlich gemacht, der Verbindungen zu El Kaida nachgesagt werden. Man könne sicher sein, dass El Kaida hinter dem Anschlag stehe, sagte Richardson bei der Konferenz in Canberra. Die australischen Behörden setzten unterdessen Razzien gegen in Australien lebende indonesische Moslems fort, die Verbindungen zu Jemaah Islamiya haben sollen. Bürgerrechtsgruppen verurteilten die Polizeiaktion. (APA)

Share if you care.