Westerwelle: Habe mir keine eigenen Fehler vorzuwerfen

31. Oktober 2002, 16:21
1 Posting

Auch Rexrodt stärkt FDP-Chef den Rücken

Berlin - FDP-Chef Guido Westerwelle will keine politischen Konsequenzen aus der Flugblatt-Affäre ziehen. Er habe sich keine eigenen Fehler vorzuwerfen, sagte er am Donnerstag vor einer Präsidiumssitzung der Liberalen in Berlin. Auch eine Vertrauensfrage wolle er in der Sitzung nicht stellen. Bundesschatzmeister Günter Rexrodt stärkte Westerwelle den Rücken: "Guido Westerwelle ist politisch nichts vorzuwerfen", sagte er. "Er hat das Vertrauen von Partei und Fraktion."

Westerwelle hatte am Mittwoch eingeräumt, dass es frühzeitig einen Hinweis auf das vom früheren Bundes-Vize Jürgen Möllemann geplante Wahlkampf-Flugblatt gegeben habe. Eine Abteilung der Bundes-FDP erhielt nach Darstellung von Westerwelle knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl einen Hinweis auf das anti-israelische Flugblatt. (APA)

Share if you care.