Borland auf Shoppingtour

31. Oktober 2002, 17:26
posten

Software-Produzent kauft TogetherSoft um 185 Millionen Dollar

Borland , kalifornischer Hersteller von Entwicklertools, setzt seine Akquisitionstour fort. Nachdem das Unternehmen vor drei Wochen die Softwarefirma Starbase für 24 Mio. Dollar übernommen hatte, wurde ein weiterer Kauf bekannt. Demnach übernimmt Borland um insgesamt 185 Mio. Dollar TogetherSoft . Die Firma produziert Software, die Unternehmen die kostengünstige und schnelle Entwicklung von Business-Applikationen ermöglichen soll.

Cash und Aktien

Wie Borland bekanntgab, wird der Deal teils in Cash, teils im Zuge eines Aktientausches erfolgen. So sollen 82,5 Mio. Dollar in bar bezahlt werden und der Rest mittels neun Mio. Borland-Aktien. Nach dem Schlusskurs der Borland-Aktien vom 29. Oktober von 11,34 Dollar ergibt das ein gesamtes Transaktionsvolumen von 185 Mio. Dollar. TogetherSoft beschäftigt 390 Mitarbeiter und verfügt weltweit über 4.000 Kunden. Nach eigenen Angaben erzielte das Unternehmen im abgelaufenen Jahr einen Umsatz von 51 Mio. Dollar.

Kräfte zusammenlegen

Borland-CEO Dale F. Fuller sagte zu dem Deal, zwei auf dem Gebiet der Softwareentwicklung führende Unternehmen hätten sich entschlossen, ihre Kräfte zusammenzulegen. "Indem wir TogetherSofts Design- und Analysetechnologien in unsere Lösungen integrieren, können wir Kunden die schnellere und effektivere Entwicklung von Business-Applikationen ermöglichen." Borland hat sich in diesem Jahr bereits mit einer Reihe von Firmenkäufen hervorgetan. So wurde neben Starbase das schwedische Unternehmen BoldSoft und die US-Firma Highlander Engineering übernommen. (pte)

Share if you care.