Sex-Verdacht gegen Lehrer aus Bezirk Melk weitet sich aus

31. Oktober 2002, 14:01
posten

33 ehemalige Schülerinnen haben sich bei der Gendarmerie gemeldet - Fälle liegen bis zu 20 Jahre zurück

Melk - Der Sex-Verdacht gegen einen 47 Jahre alten Lehrer einer Hauptschule im Bezirk Melk weitet sich aus. In den vergangenen zehn Tagen hätten sich 33 ehemalige Schülerinnen bei den ermittelnden Gendarmen gemeldet, berichtete der ORF Niederösterreich am Donnerstag. In drei Fällen werde der Mann des schweren sexuellen Missbrauchs bezichtigt, in den übrigen 30 sei von unsittlichen Berührungen die Rede.

Nach Angaben der Beamten ist der Verdächtige in fast allen Fällen geständig, so der ORF NÖ. Die angezeigten Vorfälle würden bis zu 20 Jahre zurückliegen. Die Einvernahmen seien abgeschlossen, der Akt sei an die Staatsanwaltschaft St. Pölten übermittelt worden. Der 47-Jährige ist seit 8. Oktober suspendiert und befindet sich in U-Haft. (APA)

Share if you care.