Björks Mutter beendete nach vier Wochen Hungerstreik

30. Oktober 2002, 11:57
posten

Protest gegen einen US-Konzern der an Europas größtem Gletscher eine Aluminiumschmelze und ein Wasserkraftwerk bauen will...

Reykjavik - Die Mutter von Popsängerin Björk hat ihren Hungerstreik beendet, mit dem sie den weltweit größten Aluminiumkonzern von einem Großprojekt im isländischen Hochland abbringen wollte. Hildur Runa Hauksdottir erklärte am Dienstag, sie habe nach vier Wochen Hungerstreik am Sonntagabend erstmals wieder Nahrung zu sich genommen.

Ihre Aktion habe weltweit Aufmerksamkeit erregt und viele Menschen für die Auswirkungen des Projekts sensibilisiert, sagte die 56-Jährige. Sie rief dazu auf, den Protest gegen das Projekt weiter aufrecht zu erhalten. "Die Zeit wird knapp", sagte sie.

Der US-Konzern Alcoa will in der Wildnis oberhalb von Europas größtem Gletscher eine Aluminiumschmelze und ein Wasserkraftwerk bauen. Umweltschützer befürchten von dem drei Millionen Dollar teuren Projekt schwere Schäden in der Gegend um den Vatnajokull-Gletscher. Alcoa und die isländische Regierung haben bereits mit dem Bau von Zufahrtsstraßen und Tunneln für das Projekt begonnen.

Insgesamt sollen elf Staudämme für das Wasserkraftwerk errichtet werden. Die Schmelze soll 2007 in Betrieb genommen werden. Das Gebiet ist Heimat von Rentieren, seltenen Gänsen und Pflanzen. Björk drehte dort 1997 das Video zu ihrer Single "Joga". (APA/AP)

Link:Näheres zum Protest von Hildur Runa Hauksdottir Raddir(Isländische Seite

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hildur Runa Hauksdottir und Tochter Björk

Share if you care.