Alitalia-Top Manager verzichten auf ein Drittel ihrer Gehälter

30. Oktober 2002, 10:50
posten

Italienische Fluggesellschaft rechnet bis Ende 2002 mit Verlusten in Höhe von 53 Millionen Euro

Rom - Die Aufsichtsratmitglieder der italienischen Fluggesellschaft Alitalia, darunter auch der Präsident und der Geschäftsführer, haben beschlossen, freiwillig auf ein Drittel ihrer Gehälter zu verzichten, um die Verluste der Fluggesellschaft einzudämmen. Damit soll die Krise der Fluggesellschaft bewältigt werden, die zur Streichung von 800 Arbeitsplätzen geführt hat. Bis Ende des Jahres rechnet die noch unter staatlicher Kontrolle stehende Fluggesellschaft mit Verlusten in Höhe von 53 Mill. Euro.

Trotz der roten Zahlen ist Alitalia-Chef Francesco Mengozzi der Ansicht, dass die Fluggesellschaft die schwierigste Phase bewältigt habe. "Trotz der fragilen Finanzlage hat Alitalia der internationalen Krise im Flugbereich Stand gehalten. Wir können bestätigen, dass es bei unseren Vorausschätzungen für 2002 eine deutlich verbesserte Tendenz gibt", so Mengozzi.

Alitalia hatte im ersten Halbjahr 2002 deutliche Verluste verzeichnet. Einem Nettogewinn von 260 Mill. Euro in den ersten sechs Monaten 2001 stand in diesem Jahr ein Nettoverlust von 49 Mill. Euro gegenüber.(APA)

Link

Alitalia

Share if you care.