Auftakt: Spanien in stärkster Besetzung

29. Oktober 2002, 20:23
posten

Conchita Martinez kann antreten - Gastgeber erwarten ausgeglichene Partie und hätten lieber auf Sand gebaut

Maspalomas - Patricia Wartusch eröffnet am Mittwoch (12:00 Uhr MEZ) den Tennis-Länderkampf gegeb Spanien. Die Tirolerin bekommt es nun doch mit der spanischen Nummer eins, Conchita Martinez, zu tun. Die Handgelenksverletzung ist nicht so schlimm, womit die 30-Jährige erstmals überhaupt gegen Wartusch auf den Platz marschieren kann. Im Anschluss daran trifft die österreichische Nummer eins, Barbara Schett, auf die spanische Fed-Cup-Rekordhalterin Arantxa Sanchez-Vicario.

"Das ist super, dann weiß ich, wann ich anfangen kann", kommentierte Wartusch. Sie selbst verfüge über den besseren Aufschlag als die spanische Weltranglisten-35., "dafür hat Conchita viel mehr Routine". Das ÖTV-Team glaubt die Verletzungsgeschichte von Martinez nicht so ganz, man nimmt eher an, dass interne spanische Machtspiele da eine Rolle gespielt haben.

Der spanische Kapitän Miguel Margets erwartet, wie auch das österreichische Lager ein knappes Duell: "Wir wissen zwar, dass Barbara Schwartz heuer eine wichtige Rolle gespielt hat, aber auch ohne sie verfügt Österreich über ein starkes Team." Der Einsatz von Martinez sei keinesfalls ein Risiko, die Verletzung überwunden.

Die Gastgeber hätten im Übrigen eine Austragung im Freien und auf Sand bevorzugt, die Vorgaben der ITF für die Finalrunde schrieben trotz der sommerlichen Temperaturen in Rücksichtnahme auf das Damen-Masters eine Halle sowie Hardcourt vor. Der Heimvorteil für die Spanier sollte so etwas eingeschränkt sein. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Conchita Martinez

Share if you care.