Helfer der Geiselnehmer festgenommen

29. Oktober 2002, 17:06
1 Posting

Russische Polizei hat mehrere Dutzend Helfershelfer arrestiert

Moskau - Die russische Polizei hat auf der Suche nach den Hintermännern des Geiseldramas von Moskau nach eigenen Angaben mehrere Dutzend mutmaßliche Helfershelfer festgenommen. Innenminister Boris Gryslow sagte am Dienstag in Moskau, die Polizei unternehme "beispiellose Anstrengungen zur Aufdeckung des terroristischen Netzwerkes" in der russischen Hauptstadt und im Umland.

Angeblich ungehinderte Vorbereitungen

Die Polizei in Moskau war in den letzten Tagen scharf kritisiert worden, weil die tschetschenischen Geiselnehmer den Überfall auf das Musical-Theater "Nord-Ost" vom vergangenen Mittwoch zwei Monate lang ungehindert hatten vorbereiten können. Bei einem Geschäftsmann tschetschenischer Herkunft sei am Dienstag eine Bombe sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Außerdem sei eine von Tschetschenen geführte Firma geschlossen worden. Berichte, ein Oberstleutnant der Polizei sei als Helfershelfer der Terroristen festgenommen worden, wurden aber dementiert.

Abschied von Opfern in Moskau

Unter der Anteilnahme Hunderter von Menschen hat sich Moskau am Dienstag von den Opfern des blutigen Geiseldramas verabschiedet. Am Kusminskoje-Friedhof wurde am Nachmittag der 25-jährige Alexej Botschkow begraben, der am Samstag bei der Erstürmung des Theatergebäudes durch die Polizei ums Leben gekommen war. Zu dem Begräbnis bei strömendem Regen waren Dutzende von ehemaligen Kommilitonen des Ingenieurs gekommen. Auch an anderen Friedhöfen der russischen Hauptstadt verabschiedeten sich viele hundert Menschen von den Opfern des Geiseldramas. (APA/dpa)

Share if you care.