Mutmaßlicher Heckenschütze wird auch auf Bundesebene angeklagt

29. Oktober 2002, 21:04
5 Postings

Kompetenzstreitigkeiten zwischen Virginia und Maryland

Washington - Der mutmaßliche Heckenschütze John Allen Muhammad, der drei Wochen lang den Großraum Washington terrorisiert haben soll, ist nun auch auf Bundesebene angeklagt worden. Die US-Justiz wirft dem 41-Jährigen in der 20 Punkte umfassenden Anklageschrift unter anderem Verschwörung zum Angriff auf die USA und Erpressung vor. Das gab Justizminister John Ashcroft am Mittwoch bekannt.

Ashcroft machte deutlich, dass es sich bisher nur um eine Art Voranklage handelt, die den Behörden bis zu einer offiziellen Anklage mehr Zeit gibt. Zugleich betonte er, dass er für Muhammad im Fall einer Verurteilung die Todesstrafe für angebracht hält.

Komplize fällt unter Jugendstraftecht

Muhammads Komplize, der 17-jährige John Lee Malvo, kann unter Bundesrecht nicht angeklagt werden, weil er noch ein Jugendlicher ist. Im US-Staat Virginia waren die beiden zuvor unter einem neuen Anti-Terror-Gesetz angeklagt worden. Mit ihrer wochenlangen Mordserie hätten die beiden versucht, die Bevölkerung einzuschüchtern und die US-Regierung unter Druck zu setzen, heißt es in der Anklage gegen die Männer, die nun auch eines Mordes in Tacoma im US-Staat Washington im Nordwesten der USA verdächtigt werden. Sie haben dort möglicherweise eine Frau erschossen.

Am Dienstag war es jedoch weiterhin offen, wo ihnen der Prozess gemacht wird. Im Bundesstaat Maryland sind sie schon wegen sechsfachen Mordes angeklagt worden, ebenso im Staat Alabama wegen eines Raubmordes.

Nach dem Anti-Terror-Gesetz könnten Muhammad und Malvo in Virginia zum Tode verurteilt werden, ohne dass die Staatsanwaltschaft nachweisen müsste, wer von ihnen die Schüsse abgefeuert hat. In einem Zeitraum von drei Wochen waren im Oktober zehn Menschen aus dem Hinterhalt erschossen und drei schwer verletzt worden. In mindestens einem Fall soll Malvo der Schütze gewesen sein. Im Gegensatz zu Maryland wird in Virginia die Todesstrafe auch für Jugendliche verhängt.

Im Streit um das Vorrecht des Prozesses verweist Virginia darauf, dass Maryland zur Zeit die Todesstrafe ausgesetzt hat. Allerdings soll dieses Moratorium nach Angaben von Gouverneur Parris Glendening für die Heckenschützen aufgehoben werden. Der Staatsanwalt betonte, dass nicht ganz klar sei, ob der aus Jamaika stammende Malvo wirklich erst 17 Jahre alt ist. (APA/dpa)

Share if you care.