Kinowelt-Gründer wieder auf freiem Fuß

30. Oktober 2002, 14:50
posten

Haftbefehl gegen Michael Kölmel außer Vollzug - 400.000 Euro Kaution

München - Kinowelt-Gründer Michael Kölmel ist wieder auf freiem Fuß. Der Haftbefehl sei außer Vollzug gesetzt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I am Mittwoch der dpa in München. Kölmel habe die im Rahmen der Haftprüfung am Vortag geforderte Kaution von 400.000 Euro hinterlegt. Der frühere Chef der insolventen Kinowelt war am Montag wegen Fluchtgefahr verhaftet worden.

Einzelheiten zu den Ermittlungen wollte die Staatsanwaltschaft mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht nennen. Kölmel wird der Insolvenzverschleppung und Untreue verdächtigt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen seinen Bruder und Geschäftspartner Rainer Kölmel.

Unklar ist, wie es nun mit Kinowelt weitergeht. Die beiden Kölmels wollten ursprünglich zum 1. November das Kerngeschäft des zusammengebrochenen Konzerns wieder übernehmen. Der Kaufpreis von 32 Mill. Euro sollte bis Ende Oktober bezahlt werden. In Branchenkreisen wurde nun aber zumindest eine Verzögerung für möglich gehalten. Man müsse abwarten, ob die finanzierenden Banken bei der Stange blieben.

Kinowelt hatte im Dezember 2001 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, nachdem das Unternehmen in den ersten neun Monaten Verluste von mehr als 300 Mill. Euro gemacht hatte. Im Mai wurde das Insolvenzverfahren offiziell eröffnet. (APA/dpa)

Share if you care.